8. Energieeffizienz Netzwerktreffen in Osterhofen

Energie noch sinnvoller einsetzen: Dieser Gedanke bewegt Kommunen in ganz Bayern. Unter Führung des Bayernwerks hat sich am 9. April das Energieeffizienznetzwerk Ostbayern in Osterhofen getroffen. Die acht Städte und Gemeinden arbeiten zusammen, um Einsparpotenziale in der täglichen Praxis zu finden und zu heben. Als gemeinsames Ziel soll bis 2020 eine Einsparung von je sechs Prozent beim Wärme- und Stromverbrauch erreicht werden.

 

„Das Ziel für 2020 ist dann erreicht, wenn die Teilnehmer sowohl ihren Stromverbrauch als auch ihren witterungsbereinigten Wärmeverbrauch im Vergleich zum Basisjahr 2016 um sechs Prozent senken“, erklärte Michael Wittmann, der seitens der Bayernwerk Natur für die Netzwerktreffen verantwortlich ist. Die Ziele seien ambitioniert. Da die Kommunen laut Wittmann bereits vor der Teilnahme am Netzwerk aktiv an der Reduktion ihres Energieverbrauchs gearbeitet haben, sind diese jedoch realistisch. “Die EU-Effizienzrechtlinie sieht im Vergleich dazu eine jährliche Einsparung von 1,5 Prozent vor“, so Wittmann. Für die Umwelt bedeuten die Einsparungen durch kommunale Maßnahmen auch eine deutliche Reduktion der CO2-Emissionen.

 

 

Den vollständigen Artikel der bayernwerk finden Sie hier:

Energieeffizienz: Ostbayerische Kommunen wollen Strom und Wärme sparen – Netzwerk-Ziel bis 2020 übertrifft EU-Richtlinie_18.04.2019

 

Quelle: Bayernwerk AG

 

 

Zurück