Abschlussveranstaltung – Förderung für das Energieeffizienz-Netzwerk läuft aus

Im Rahmen des 12. Energieeffizienz-Netzwerktreffens am 29. November lud das Institut für Energietechnik IfE GmbH an der Ostbayerischen Technischen Hochschule Amberg-Weiden, alle Vertreter der teilnehmenden Kommunen im großen Senatssaal der OTH in Amberg ein, um den Abschluss der dreijährigen Förderphase gebürtig zu feiern. Doch die Zeichen stehen alles andere als auf „Aus“.

 

AMBERG Als Vertreter der Hochschulleitung kam der Kanzler der OTH Amberg – Weiden, Ludwig von Stern, um die Teilnehmer zu begrüßen und ihnen auch für die weitere Zusammenarbeit mit dem IfE alles Gute zu wünschen. Er betonte zudem den Erfolg der dreijährigen Netzwerkarbeit und die Symbiose, welche sich zwischen der Netzwerkarbeit und der Arbeit bzw. dem Lehrbetrieb an der OTH entwickelt hatte. Auch Prof. Markus Brautsch (IfE) hieß die Gäste herzlich willkommen und betonte die gute Zusammenarbeit zwischen den 35 Ingenieuren am IfE und den teilnehmenden Kommunen. Dass das Interesse an einer Fortführung des Energieeffizienz-Netzwerktreffens so groß sei, bereite ihm viel Freude.

 

Gemeinsam mit den Vertretern der teilnehmenden Kommunen (Landkreis Bamberg, Landkreis Forchheim, Landkreis Haßberge, Landkreis Nürnberger Land, Landkreis Pfaffenhofen an der Ilm, Landkreis Roth, Landkreis Schwandorf, Landkreis Tirschenreuth, Stadt Amberg, Stadt Neumarkt, Stadt Straubing sowie Stadt Würzburg) wurde auf die erfolgreichen vergangenen drei Netzwerkjahre zurückgeblickt.

 

 

Den vollständigen Artikel des Wochenblatt können Sie hier nachlesen:

Förderung für das Energieeffizienz-Netzwerk läuft aus_30.11.2018

 

Quelle: Wochenblatt

 

Zurück