Auftaktveranstaltung Klimaschutzkonzept der Diözese Regensburg

Der Startschuss ist gefallen. Am vergangenen Freitag, den 10. Mai 2019, fand im Senatssaal der Ostbayerischen Technischen Hochschule Amberg-Weiden die Auftaktveranstaltung für das neue Klimaschutzkonzept der Diözese Regensburg statt. Mit diesem integrierten Klimaschutzkonzept möchte das Bistum Regensburg einen Maßnahmenkatalog erstellen, um in den Bereichen Energie, Mobilität und Beschaffung eine möglichst hohe und dauerhafte Reduzierung der CO2-Emmissionen zu erreichen.

 

Im Rahmen der Veranstaltung wurden die ersten Ergebnisse der Datenauswertung, sowie der zeitliche Rahmen und die Ziele des neuen Klimaschutzkonzeptes erläutert. Die Präsidentin der Technischen Hochschule bedankte sich in ihrem Grußwort vor allem für die Kooperation bei diesem Projekt. „Seit Gründung unserer Hochschule vor 25 Jahren gehört die Forschung zur nachhaltigen Energieversorgung und zur Steigerung der Energieffizienz zu unseren Kernkompetenzen an der OTH Amberg-Weiden“, so Hochschulpräsidentin Prof. Andrea Klug. Sie wünschte dem Projekt einen guten Verlauf und freue sich auf eine weitere enge Zusammenarbeit mit dem Bistum Regensburg. Der Generalvikar des Bistums Regensburg, Michal Fuchs, freute sich sehr, dass das Institut für Energietechnik der OTH Amberg-Weiden als Kooperationspartner für dieses wichtige Zukunftsprojekt gewonnen werden konnte. „Alles hängt mit allem zusammen“, dies gelte auch für dieses Projekt, so Generalvikar Michael Fuchs. Doch dieses Zitat von Papst Franziskus soll keine Entschuldigung fürs Nichtstun sein, erklärte der Generalvikar des Bistums Regensburg, sondern „den Wert jeder einzelnen Maßnahme, und sei sie noch so klein, wie auch den Wert jeder einzeln mitverantwortlichen Person in unserer Diözese aufzeigen“.

 

 

Der vollständige Artikel des Bistum Regensburg kann hier nachgelesen werden:

Klimaschutz ist Urauftrag der Kirche! – Auftaktveranstaltung Klimaschutzkonzept OTH Amberg-Weiden

 

 

Quelle: Bistum Regensburg

 

Zurück