IFFA Messe 2019 Vortrag Kraft-Wärme-Kälte-Kopplung im industriellen Bereich

Am Donnerstag, den 09.05.2019 hat Herr Thorsten Meierhofer (IfE) zusammen mit Herrn Peter König von AGO AG Energie + Anlagen das Ponnath-Projekt auf der internationalen Leitmesse der Fleischwirtschaft IFFA 2019 in Frankfurt vorgestellt.
 
 
Im Vortrag wird ein Best-Practice-Beispiel zum Thema Kraft-Wärme-Kälte-Kopplung vorgestellt, das im Jahr 2017 zum Blockheizkraftwerk (BHKW) des Jahres ausgezeichnet wurde. Das Projekt demonstriert in mustergültiger Weise wie über die Kraft-Wärme-Kälte-Kopplung in der Lebensmittelproduktion eine hocheffiziente Versorgung mit Strom, Wärme, Dampf und Gefrierkälte erfolgen kann.
 
Herzstück der Anlage ist ein Erdgas-BHKW mit einer elektrischen Leistung von knapp 1.300 Kilowatt. Die Besonderheit des Energieverbunds besteht darin, dass aus diesem BHKW sehr flexibel Wärme auf verschiedenen Temperaturniveaus ausgekoppelt werden kann: zum einen als Dampf für die Produktion sowie als Heizwärme, zum anderen umgewandelt in Kälte bis zu -10 °C. Dies wird über die individuell angepasste Absorptionskälteanlage „congelo“ mit einem Ammoniak-Wasser-Gemisch als Arbeitsmedium erreicht, die mit der Abwärme aus dem BHKW angetrieben wird und Temperaturen bis unter den Gefrierpunkt bereitstellen kann. Darüber hinaus ermöglicht das Blockheizkraftwerk einen Notstrombetrieb, sodass bei einem Stromausfall die Versorgung des Werks innerhalb weniger Minuten wieder aufgebaut und die Kühlkette für die Lebensmittel aufrechterhalten werden kann.
 
Die Anlage weist mit Gesamtnutzungsgraden von bis zu 95% eine sehr hohe Effizienz auf. Im Vergleich zum Stand der Technik wird dadurch eine Primärenergieeinsparung von rund 30% erzielt, was am Anlagenstandort einer Reduzierung des CO2-Ausstoßes von bis zu 1.800 Tonnen pro Jahr entspricht.
 
Im Vortrag wird die ganzheitliche Herangehensweise, ausgehend von einem betrieblichen Gesamtenergiekonzept bis hin zur Realisierung als Demonstrationsvorhaben, vorgestellt. Die beiden Referenten berichten über die wissenschaftliche Begleitung sowie über die Projektplanung und die zugehörige Anlagentechnik.

Zurück