Umsetzung des Energiekonzepts für Neunburg

Das Neunburger Marienheim verbraucht knapp 300 000 Kilowattstunden Strom pro Jahr (Stand 2018). Das entspricht in etwa dem Verbrauch von 75 Vier-Personen-Haushalten. Aber es wird noch laufend optimiert. Jetzt ist auf dem Dach des Alten- und Pflegeheims eine zweite Photovoltaikanlage installiert worden. Innerhalb von drei Tagen montierte ein Team der Neunburger Niederlassung der Firma Enerix die Anlage mit 25,2 kWp Leistung. Sie produziert jährlich rund 22000 Kilowattstunden Strom. Ende April geht sie in Betrieb.

 

Die Photovoltaikanlagen auf dem Marienheim-Dach sind ein wichtiges Modul für die Umsetzung der Energiewende. Im Alten- und Pflegeheim der städtischen Stiftung sei das Energiekonzept vorbildlich umgesetzt worden, was das Institut für Energietechnik von Professor Markus Brautsch an der Ostbayerischen Technischen Hochschule Amberg-Weiden (OTH) für die Stadt Neunburg erarbeitet hat.

 

 

Den vollständigen Artikel der Mittelbayerischen können Sie hier lesen:

Mittelbayerische_Wie Neunburg Energiewende selbst macht_4. April 2019

 

Quelle: Mittelbayerischer Verlag

 

 

Zurück